Mieten oder Kaufen 2018-12-27T21:31:23+00:00

Mieten oder Kaufen

Denkansätze bei Entscheidung zwischen Miet- und Eigentumsobjekt

Die meisten werden hier wohl „zum Eigentum schaffen“ tendieren. Denn ist der Kredit abbezahlt, verfügt man über unbelastetes Wohneigentum. Wer hingegen bis ans Lebensende Miete zahlt, schafft keinen bleibenden Gegenwert. Dennoch, liegt der Teufel im Detail und nicht immer geht diese Rechnung am Schluss auf. Hier einige Denkanstösse, was Sie alles zu berücksichtigen haben. Detaillierter wird es, wenn Sie sich dafür entscheiden den Vergleichsrechner zu benutzen.

Langfristig denken: Finanzierungen für eine Immobilie sind in der Regel langfristige Finanzierungen. In dieser Zeit können sich Kreditverzinsungen ändern. Daher ist in eine seriöse Berechnung das durchschnittliche Zinsniveau der letzten 10-15 Jahre zu berücksichtigen und den Mietkosten gegenüberzustellen. Bei den Mietkosten ist zu beachten, dass diese an den VPI gekoppelt sind. Je höher die Inflation desto höher sind auch die Kosten.

Instandhaltungskosten vs. „Mietinflation“: Mit fortschreitender Dauer fallen Reparaturen und Sanierungsarbeiten für den Eigentümer an. Diese sind als Kostenfaktor beim Eigentum zu berücksichtigen.

Hier kommt nun der Mieten-Kaufen-Vergleichsrechner von Infina ins Spiel. Er veranschaulicht welche Kreditsumme bei einem bestimmten Zinsniveau anstelle des monatlichen Mietaufwands grundsätzlich leistbar wäre. Gleichzeitig zeigt er dann auf Basis dieser Kreditsumme einen Vergleich zwischen den Miet- und Kreditausgaben über die gesamte Kreditlaufzeit.

Kontakt aufnehmen!